Suchen

Unsere Betreuung - Ihre Lebensfreude

Daheim alt werden

Alte Bäume soll man nicht verpflanzen. Diese Redewendung beschreibt Wirklichkeit, die manchmal schwer zu akzeptieren ist.
Die jungen Menschen verstehen die Probleme der älteren Personen überhaupt nicht. Sie befestigen ihre Eltern, Groβeltern oder Verwandten in den Altersheimen, ohne Rücksicht auf ihre Wünsche und Bedürfnisse. 
Sie sind sehr oft berufstätig, und ihre Arbeit inzwischen zu ihrem zweiten Zuhause geworden ist. Sie haben wenig Zeit für sich selbst, ein bisschen für ihre Kinder und fast keine für die Eltern.

Solange der Mensch noch körperlich und seelisch gesund ist, ist alles in Ordnung. Erst wenn sie unter körperlichen Beschwerden leidet, Schwierigkeiten mit der Bewegung hat und bei der alltäglichen Tätigkeiten Hilfe braucht, wird sie als eine Last betrachtet.

In Folge dessen, suchen die Familien nach Altersheimen. In solchen Heimen sollen sie neue Freundschaften schlieβen, mit den den neuen Freunden Zeit verbringen, über Interesse und Vergangenheit sprechen – so ist die Meinung der gesunden Familienmitglieder. 
Niemand möchte in der Zukunft wegen der Krankheit und des Gesundheitszustand von der Familie als unnützlich betrachtet werden, sein Haus verlassen und alles von Angang an beginnen.müssen. Der kranke alte Mensch ist an seine Umgebung gewöhnt, hat Nachbnarn und Bekannten, die ihn von Zeit zu Zeit besuchen. 
In Altersheimen gibt es fast keine Möglichkeit, alles nach eigenem Wille zu machen: regelmäβige Mahlzeiten, feste Regel, wenn es um Schlafen, Aufstehen, Baden, Duschen, Spielen geht, bestimmte Zeit, in der man die Gäste empfangen kann. Nicht alle Bewohner solcher Heimen simd damit zufrieden, dass die Besucher ein groβes Lärm machen.
Wenn es um Mahlzeiten geht, nicht immer sind sie laut der einzelnen Bedürfnissen vorbereitet. Man kocht für die Gruppe und nicht nach Einzelwünschen
Man hört von Altersheimen, die mit ihren Patienten schlecht umgehen. Die Mehrheit von ihnen macht sich keine Sorge um den Kranken, hier ist das Geld am wichtigsten. Je schwerer der Fall des Patienten, desto mehr soll man bezahlen.
Dort beachtet man auch Interesse und Wünsche der Bewohner nicht. Das Personal hat viel Arbeit, um jede Person mit Pflege und Lebensmittel zu versorgen, und keine Zeit , um sich mit dem einzelnen Mensch zu befassen.

Eine gute Lösung in einer Situation, in der Sie ein hochqualifiziertes Personal brauchen, ist die professionelle Haushaltshilfe, Betreuerin oder Altenpflegerin.
Diese Fachkraft entlastet Sie, wenn es um Haushaltsführung, Kinderbetreuung, Altenpflege geht.
Es handelt sich hier nicht nur um die Körperpflege, sondern auch um die seelische Unterstützung in schweren Lebenssituationen: Tod des Familienmitglieds, Krankheit des Ehepartners.
Die Mehrheit der Betreuerinnen besitzt gültiges Führerschein, kann mit den alten Menschen kürze Ausflügemachen, spazieren, gehen, beim Besuch der Freunden begleiten.
Wenn Sie abwesend sind, kümmert sie sich um Ihr Haus und Eigentum. Sie pflegt den Garten, versorgt die Haustiere mit Futter.
Wenn es sich um seelische oder psychische Betreuung handelt, sind die Pflegerinnen auch in diesem Bereich ausgebildet. Sie spielen mit den alten Menschen, um ihre Gedanke zu stimulieren, führen die körperliche Ubungen, um den guten Muskelzustand zu halten.
Mit der verantwortlichen und geduldigen Altenpflegerin gewinnen die Senioren auch an Ansprechpartner, der immer da ist und eine jederzeit Hilfe leisten kann.

Es gibt auch die Möglichkeit, dass die Betreuerin bei der Familie länger bleibt, als man erwartet hat. Wenn die Familienmitglieder mit der Pflegerin zufriedenen sind, aber sie unbedingt in Heimatstadt zurückkommen will, wird ihre Vertreterin geschickt. Nach ein Paar Tagen kann sie wieder zu dieser Familie zurückkehren.
Vermittlungsagenturen verfügen auch über staatlich anerkannte Krankenschwester oder Krankenpfleger, die typisch medizinische Tätigkeiten bei dem Kranken ausüben können. Sie machen Spritze, befassen sich mit der Uberwachung der Medikamenteneinnahme, begleiten beim Arztbesuch und sind dazu vorbereitet, die erste medizinische Hilfe zu leisten.
Mit Laufe der Zeit sind sie sehr oft zu den Familienmitgliedern geworden, sie sind mit der zu betreuenden Person sehr verbunden. Wenn schon die Patienten daran gewöhnt sind, können sie sich das nicht vorstellen, ohne Betreuerin oder Haushaltshilfe weiter zu leben.
Heutzutage wird die Rolle vom professionellen Fachpersonal beachtet,. Es ist immer günstiger, eine Fachfrau oder einen Fachmann zu Hause zu haben, die verantwortlich und vertrauenswert sind.
Für die alte Person ist es auch wichtig, dass sie ihr Alter zu Hause in der Familienumkreis verbringen können. Sie haben viel erlebt, haben ihr ganzes Leben den Kindern, der Arbeit oder der Familie gewidmet. Man soll ihre Rolle in der Familie nicht vergessen, sondern sich darum bemühen, ihnen eine glückliche, nette Lebensatmphäre zu verschaffen.

Zurück zum Anfang